Archiv der Kategorie: GIMP

Farbe des Radiergummis ändern

  1. Wählen Sie von dem Werkzeugkasten den Radierer aus.
  2. In der Farbbox klicken Sie auf die Hintergrundfarbe um die Vordergrundfarbe des Radierers zu ändern.
  3. Im neu geöffneten Fenster „Hintergrundfarbe ändern“ wählen Sie nun die Vordergrundfarbe des Radierers aus.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Radiergummi größe ändern

  1. Wählen Sie von dem Werkzeugkasten den Radierer aus.bandicam 2017-08-30 15-53-37-515.jpg
  2. Im Werkzeugeinstellungen können Sie nun die Größe des Radierers ändern.

Rote-Augen aus Fotos entfernen

  1. Öffnen Sie mit einem Bild den Gimp.
  2. Wählen Sie im Werkzeugkasten die „Elliptische Auswahl“ (oder mit Tastenkürzel auf „E“) und markieren mit dieser den roten Bereich des Auges.
  3. Klicken Sie in der Menüleiste unter „Filter“ > „Verbessern“ auf „Rote Augen entfernen…“. Danach ändern Sie bei „Schwellwert“ den Regler.
  4. Wenn bei Ihrem Foto noch ein rotes Auge zu sehen ist, wiederholen Sie dies noch einmal.
  5. Nun haben Sie die roten Augen aus Ihrem Foto entfernt.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Screenshots erstellen

  1. Öffnen Sie den GIMP.
  2. Klicken Sie in der Menüleiste unter „Datei“ > „Erstellen“ auf „Bildschirmfoto machen …“.
  3. Im Fenster „WinsSnap“ wählen Sie aus ob Sie ein einzelnes Fenster oder den ganzen Bildschirm aufnehmen wollen und nach wie vielen Sekunden Ihr Screenshot erstellt werden soll.
  4. Klicken Sie nun auf „Aufnehmen“ und warten solang wie viele Sekunden im Feld stand. Nachdem Sie gewartet haben öffnet sich GIMP mit Ihrem erstellten Screenshot.
  5. Wenn Sie „Ein einzelnes Fenster aufnehmen“ ausgewählt haben müssen Sie noch mit dem Fadenkreuz zu dem Fenster ziehen mit dem Sie ein Screenshot erstellen möchten hin.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Werkzeuge für den Werkzeugkasten hinzufügen oder entfernen

  1. Öffnen Sie den GIMP.
  2. Klicken Sie in der Menüleiste unter „Bearbeiten“ auf „Einstellungen“.
  3. Wählen Sie die Seite „Werkzeugkasten“ aus und wählen im Abschnitt „Konfiguration der Werkzeuge“ Werkzeuge aus welche Sie für Ihren Werkzeugkasten ein- oder ausblenden möchten.
  4. Nun klicken Sie auf „OK“ um Werkzeuge hinzufügen oder zu entfernen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Plugins installieren

  1. Die heruntergeladene ZIP-Archiv-Datei (GIMP-Plugin) müssen Sie die beinhaltenden Ordner in den richtigen Dateipfad entpacken.
  2. Um herauszufinden, in welchen Ordner Sie die Dateien kopieren müssen, klicken Sie in der Menüleiste unter „Bearbeiten“ auf „Einstellungen“.
  3. Wählen Sie unter „Ordner“ die Seite „Plugins“ aus dort werden die Ordner angezeigt wo genau die Gimp-Plugins abgelegt werden müssen.
  4. Nachdem alle Dateien und Ordner an die richtigen Orte kopiert wurden, klicken Sie in der Menüleiste unter „Filter“ auf „Skript-Fu“ und wählen Sie „Skripte auffrischen“ aus.
  5. Sollte der Plugin als EXE-Datei heruntergeladen worden ist, während der Installationsvorgangs wird in der Regel automatisch das richtige Verzeichnis erkannt.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Docks wiederherstellen

Über „Schließen“ verschwunden

  1. Öffnen Sie den GIMP.
  2. Klicken Sie in der Menüleiste unter „Fenster“ auf „Kürzlich geschlossene Docks“.
  3. Dort klicken Sie auf „Werkzeugkasten – Werkzeugeinstellungen“ oder wenn das andere Dock auch verschwunden ist auf „Ebenen, Kanäle, Pfade, Rückgangig, …“ um diese wiederherzustellen.
  4. Wenn dort „leer“ steht klicken Sie auf „Neuer Werkzeugkasten“ (Tastenkürzel: „Strg“ + „B“).

Alle Docks ein- oder ausblenden

  1. Klicken Sie in der Menüleiste unter „Fenster“ auf „Docks verbergen“ (Tastenkürzel: „Tabulator“) um Sie ein- oder auszublenden.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Bewegungsunschärfe erzeugen

  1. Öffnen Sie mit einem Bild den GIMP.
  2. Erstellen Sie einen Pfad (Tastenkürzel: B) um das Objekt in den Vordergrund (z.B. das Auto) zu stellen. Klicken Sie links unter Werkzeugkasten auf „Auswahl aus Pfad erstellen“.
  3. Klicken Sie in der Menüleiste unter „Auswahl“ auf „Invertieren“ (oder mit Tastenkürzel auf „Strg“ + „I“).
  4. Klicken Sie in der Menüleiste unter „Filter“ > „Wasserzeichen“ auf „Bewegungsunschärfe“. Im Abschnitt „Weichzeichnungsart“ ist meist die Variante „linear“ voreingestellt. Diese erzeugt normalerweise die realistischsten Ergebnisse. Bei den Weichzeichner-Parametern probieren Sie am besten nur ganz wenig aus. Die Auswirkungen der Einstellungen sehen Sie im Vorschaufenster. Wenn Sie Ihre Wunscheinstellung gefunden haben bestätigen Sie diese mit „OK“.
  5. Nun wenn Sie das fertige Resultat sehen möchten, klicken Sie in der Menüleiste unter „Auswahl“ auf „Nichts“.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Bereiche unscharf machen

    1. Öffnen oder erstellen Sie mit einem Bild den GIMP.
    2. Wählen Sie im Werkzeugkasten entweder die“Freie Auswahl“ (Tastenkürzel „F“) aus oder die „Rechteckige Auswahl“ (Tastenkürzel „R“) oder die „Elliptische Auswahl“ (Tastenkürzel „E“) und wählen den Bereich aus den Sie mit dem „Gaußscher Weichzeichner“ unscharf machen wollen. Wenn Sie die Umschalt-Taste gedrückt halten lassen sich mehrere Bereiche markieren. Sie können auch mit dem Zauberstab versuchen (Tastenkürzel „U“).
    3. Wenn Sie das Werkzeug „Freie Auswahl“ ausgewählt haben, wählen Sie in der Menüleiste unter „Auswahl“ die Option „Inertieren“ aus.
    4. Wenn Sie den Bereich der am Ende unscharf erscheinen soll ausgewählt haben klicken Sie in der Menüleiste unter „Filter“ > „Weichzeichnen“ dort finden Sie Tools die eine Ünschärfe erzeugen wie z.B. „Gaußscher Weichzeichner“.
    5. Im Fenster mit dem Name des Tools verändern Sie die Werte, expertieren Sie ein wenig, bis Sie mit dem Ergebnis im Vorschau-Bild zufrieden sind.

Diese Diashow benötigt JavaScript.