Archiv der Kategorie: Anleitung

deb-Dateien installieren

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die gewünschte deb-Datei und im Kontextmenü auf „Eigenschaften“.
  2. Kopieren Sie den Ort der „deb-Datei“.
  3. Öffnen Sie das Terminal und geben bevor Sie dort den Ort einfügen „cd“ ein.
  4. Um in den Ordner den richtigen Namen der deb-Datei zu finden geben Sie im Terminal den Befehl „ls“ ein.
  5. Die gewünschte deb-Datei wird über dem Befehl „sudo dpkg -i PaketName.deb“ installiert.

    Diese Diashow benötigt JavaScript.

Werbeanzeigen

Paketquelle deaktivieren

Über die Datei „/etc/apt/sources.list“ deaktivieren

  1. Öffnen Sie das Terminal und geben das Befehl „sudo nano /etc/apt/sources.list“ ein.
  2. Dort geben Sie vor der Paketquelle ein Hashtag ein.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Über „Anwendungen & Aktualisierungen“ deaktivieren

  1. Öffnen Sie „Anwendungen & Aktualisierungen“.
  2. Dort können Sie im Reiter „Ubuntu-Anwendungen“ oder „Andere Software“ das Häkchen aus dem Feld der Paketquelle entfernen.

Paketquelle von der Paketliste entfernen

Paketquellen über „Anwendungen & Aktualisierungen“ hinzufügen oder entfernen:

  1. Öffnen Sie „Anwendungen & Aktualisierungen“ und gehen im Reiter „Andere Anwendungen“.
  2. Dort klicken Sie auf „Hinzufügen“ und geben dann die Paketquelle ein und dann klicken Sie auf „Quelle hinzufügen“.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Paketquellen über das Terminal mit Befehl hinzufügen:

  1. Öffnen Sie das Terminal und geben das Befehl „sudo add-apt-repository PAKETQUELLE“ ein.
  2. Danach geben Sie das Befehl „sudo apt-get update && sudo apt-get upgrade“ ein.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Paketquellen über das Terminal mit der Datei „/etc/apt/sources.list“ hinzufügen oder entfernen:

  1. Öffnen Sie das Terminal und geben das Befehl „sudo nano /etc/apt/sources.list“ ein.
  2. Nun können Sie dort eine Paketquelle einfügen.
  3. Um es in der Paketliste zu speichern, drücken Sie auf „Strg + O“ und verlassen die mit Datei mit „Strg + X“.
  4. Um die Paketliste zu aktualisieren, geben Sie Befehl „sudo apt-get update && sudo apt-get upgrade“ ein.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Beim entfernen einer Paketquellen löschen Sie die Zeile der gewünschten Paketquelle und bei deaktivierung einer Paketquelle setzen Sie ein Hashtag vor der Paketquelle.

WLAN einrichten

Sie benötigen um diese Anleitung durchzuführen auf Ihrem Debian Computer Internet.

  1. Öffnen Sie das Terminal und geben den Befehl „su“ ein damit Sie root sind.
  2. Danach geben Sie das Befehl „apt-get update“ ein.
  3. Zuletzt geben Sie das Befehl „apt-get install firmware-iwlwifi“ ein.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

sudo Passwortabfrage abschalten

  1. Öffnen Sie das Terminal und geben den Befehl „sudo nano /etc/sudoers“ ein.
  2. Dort geben Sie unter „#includedir /etc/sudoers.d“ „%admin ALL=(ALL:ALL) NOPASSWD: ALL“ und ein und drücken auf  „Strg“ + „O“ ein um die Datei zu speichern.
  3. Um die bearbeitung zu beenden und verlassen zu können drücken Sie auf „Strg“ + „X“.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Benutzer in sudoers-Datei hinzufügen

  1. Öffnen Sie das Terminal und geben den Befehl „su“ ein und geben Ihr Passwort ein.
  2. Danach geben Sie dort „nano /etc/sudoers“ ein um die Datei „Sudoers“ bearbeiten zu können.
  3. Dort geben Sie unter „#includedir /etc/sudoers.d“ „%username ALL=(ALL:ALL) ALL“ ein und drücken auf „Strg“ + „O“ ein um die Datei zu speichern.
  4. Um die Bearbeitung zu beenden und verlassen zu können drücken Sie auf „Strg“ + „X“.
  5. Um von den root zu verlassen geben Sie den Befehl „exit“ ein.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

sudo aktivieren

  1. Öffnen Sie das Terminal und geben den Befehl „su“ ein und geben Ihr Passwort ein.
  2. Danach geben Sie dort nun den Befehl „apt-get install sudo“ ein.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Wie Sie einen benutzer in sudoers-Datein hinzufügen erfahren Sie hier.

Bootreihenfolge ändern

  1. Öffnen Sie das Terminal und geben dort das Befehl „sudo nano /etc/default/grub“ ein.
  2. Dort ändern Sie bei „GRUB_DEFAULT“ nun den Wert (z.B. von 0 auf 1) und speichern mit dem Tastenkürzel („Strg“ + „O“) ab und verlassen die Datei mit („Strg“ + „X“).
  3. Danach geben Sie noch das Befehl „sudo grub-mkconfig -o /boot/grub/grub.cfg“ ein.
  4. Zuletzt geben Sie das Befehl „sudo update-grub“.

Diese Diashow benötigt JavaScript.