Nicht deinstallierbare Apps deinstallieren

Gibt es auf Ihrem Android-Smartphone nervige Apps, die Sie nicht haben wollen und nicht deinstallieren können? Hier zeige ich Ihnen, wie Sie es doch deinstallieren können. Aber Achtung! Sie sollten vorsichtig sein, denn dadurch, dass Sie Ihr Android-Gerät gerootet haben könnte Ihre Garantie verfallen oder auch das es vielleicht nicht mehr richtig funktionsfähig ist oder auch im schlimmsten Fall beschädigt sein kann. Ich übernehme keinerlei Haftung.

  1. Aktivieren Sie in den Entwicklereinstellungen auf Ihrem Android-Smartphone die OptionUSB-Debugging.
  2. Laden Sie sich das ADB-Tool von Google auf Ihrem Computer herunter:
  3. Entpacken Sie die ZIP-Datei.
  4. Danach gelangen Sie zum Ort, wo Sie die Daten entpackt haben und klicken mit dem Rechtsklick auf der Maus und im Kontextmenü auf „Im Terminal öffnen“.
  5. Im Terminal geben Sie dann zuerst den Befehl „sudo ./adb devices“ ein und dann um das Shell von Android zu nutzen „sudo ./adb shell“ ein.
  6. Um die Paket-Namen aller Apps heraus zu finden, installieren Sie auf Ihrem Android-Smartphone die App „Package Names“(Download).
  7. Am Computer geben Sie im Shell dann den Befehl „pm uninstall -k –user 0 (Paketname)“ ein. Wird danach „Success“ ausgeben, hat es funktioniert und wenn nicht, probieren Sie es noch mal und im schlimmsten Fall geht es gar nicht, dass aber sehr unwahrscheinlich ist.